top of page

HERBSTGEDICHT

Cari Amici

Eigentlich sollte hier ja ein Herbstgedicht folgen, eine bunte Blättergirlande über kürbisschnitzende Kinder, eine am Hintern vom Morgentau auf dem Sattel nasse Hose, ein Pumpkin-spiced-latte-Erguss auf einer mit recycelten PET-Flaschen gefütterten Übergangsjacke… Nur sieht es im Moment eher danach aus, als müssten sich die Besitzer*innen von Elektrozubehörgeschäften im Oberengadin fürchten, dass eine genervte Horde Murmeltiere nachts alle Rasierer mopst, um sich das Winterfell wieder auf fünf Millimeter zu mähen (ausser natürlich Johnny Mullet, der sich für die bevorstehende Skisaison in Laax einen Vokuhila trimmt!), als dass bald bei Ikea wieder die Wolldecken ausverkauft sind, weil sich die Gäste auf den Café-Terrassen darin in der lauen Herbstsonne wärmen wollen. Aber wir haben keinen Leimstift dabei und vor dem Gotthard steht ja eh schon alles still, deswegen folgt einfach das übliche Fest. Noch ohne Marzipankartoffeln, aber dafür mit jeder Menge Liebe!


chiudiamo per sempre

Ein baldiger Stillstand steht übrigens auch auf dem Lido bevor. Denn ob man möchte oder nicht, irgendwann ist auch die hartnäckigste Zwischennutzung Geschichte. Und bevor wir vergebens am steif gefrorenen Zapfhahn stehen, klappen wir vom 13. bis zum 15. Oktober noch ein allerletztes mal die Luken hoch, hissen die Segel und salutieren mit einem herzerwärmenden “ahoi” und einem völlig falsch gesungenen “ciao bella, ciao bella, ciao ciao ciao”, bevor wir uns auf “bis denn dann” aus der Buvetterei verabschieden… Also wirklich und wahrhaftig verabschieden! Nach drei Jahren des Bestehens kommen wir nun endgültig und angekündigt nicht wieder (Ausser man findet beim Aufräumen ganz unverhofft den Oberschenkelknochen eines Styracosaurus!). Deshalb verabschieden wir uns zufrieden und wehmütig mit Dankestränen für die unzähligen wunderbaren Menschen, die mitgewirkt und geholfen haben!


DUE MEZZI ANI & DISCODÖNER

An diesen kälteren Tagen muss man aber nicht ziellos auf dem nicht mehr existierenden Lido herumirren, sondern kann einfach ins mezzo schlendern… Dort steht dann das neue Pizza-Sortiment für kalte Tage bereit und lässt einen vergessen, dass es draussen so früh dunkel wird. Vom 17.10. bis zum 21.10. macht unser 801er Tobi wohlverdiente Ferien bei seiner Oma in Berlin. Fabio und David schnuppern da eine Chance und installieren sich mit Discodöner Spies für eine Woche in der Mezzoküche. Wie der Name schon sagt, gibt's Döner mit Disco und ohne Fleisch. Grandioso! Am 27. Oktober wird dann auch “due mezzi anni” stattfinden, was für alle mit wenig Kenntnis in Arütmedigg “un anno” bedeutet und das Jahresfest des mezzo ist, weil es schlichtweg Geburtstag hat. Das freut uns so sehr, dass wir einfach ein paar Flaschen Bubbles und jede Menge Beats zur Freude aller Anwesenden auf den Tresen stellen. Falls du nun aber eher der Typ “Pizza esse ich nur im Bett!” bist und deswegen mit deinem Plüschpyjama vorbeischaust, schätzen wir deine Sturheit sehr und offerieren dir die Pizza! KURZ: 17.10.2023 - 21.10.2023 DISCODÖNER POPUP im Mezzo ----------------------------------------- 27.10.2023 DUE MEZZI ANNI im Mezzo






UNTEN IM BASSO

Fernab von Plüschpyjamas, aber noch immer nahe an den Beats, sind wir im Basso. Da haben sich die Prozesse so eingependelt, dass wir wieder den Flausen nachjagen können, die uns täglich daran hindern, dieses Ding mit dem Arütmizeugs zu lernen. Das sieht dann so aus: DJ Workshop! Von Anfängerinnen für Anfängerinnen Hast du Bock, mal hinter dem Pult zu stehen an einer Party, aber all deine Freund*innen sind eher so der Typ underground und wenn du sie fragst, wie man diese Drehtellerchen bedient kommen nur sophisticated Antworten mit Verweisen auf den Londoner Underground in den mittleren Spätachzigern? Dann wechsle deinen Freundeskreis ooooooooooder komm zu Emma & Hannah! Die haben weder viel Ahnung noch eine too-cool-for-school-Attitüde und geben dir Bescheid, wo man die Regler schieben kann und welche Knöpfchen das tun, was du erwartest! In absolut angstfreier und reibungsloser laid-back-Atmosphäre und kostenlos zeigen die Profis in spe Emma & Hannah gerne, was sie bisher in ihrer Karriere für Fails gelöst haben! Von 21 bis 23 Uhr ist der Workshop, danach kommt die Hauptprobe im Trial and Error Modus. Bring deine USB Sticks und natürlich deine Freund*innen (die mit dem sophisticated Getue auch, die sollen schön mal was Erfrischendes erleben in puncto Party!) mit und hab’ einen lustigen Lernabend. So einfach kann es sein. Die Anzahl Kursteilnehmerinnen ist beschränkt. Eventuell ist der Kurs schon ausgebucht. Aber keine sorge Hanna und Emma sind motiviert, und vielleicht gibt es nächsten Monat bereits den zweiten Kurs. Vorbeikommen und supporten ist aber nichtsdestotrotz angebracht!






Sparkle Comedy am Dienstag / Afterwork am Donnerstag

Jeweils Dienstags gibt es übrigens immer wieder funkelnde Kracherlacher mit dem Sparkle Comedy

Club und Donnerstags haut Alessio Aka ALS_Music die Afterwork Tunes durch die Räume und Freitag und Samstag ist so oder so auch immer was los! HIER erfährst du sogar, was genau… Oder mach dir deinen eigenen Event im Basso, indem du den roten Button betätigst und dir unsere Eventmappe ansiehst. Oder klicke einfach so drauf, um zu erfahren, was zum heiligen Ravioli eine Eventmappe ist!


basso_Eventmappe_2023
.pdf
PDF herunterladen • 11.83MB

Konzerte Zwei Highlights an einem Wochenende, damit ihr das schon mal in die Agenda schreiben könnt: Am 17.11.2023 präsentiert MIRA LORA ihre DEBUT-EP Unleashed im Basso. Wir als Fans der ersten Stunde freuen uns ausserordentlich, ihre musikalische Reise zu verfolgen, Teil davon zu sein und unsere bescheidenen Hallen für ihren Flug durch die Decke zur Verfügung zu stellen.






Am 18.11.2023 präsentiert die Tarsier-Crew einen Wandteppich musikalischer Entdeckungen in Form einer Live Performance von AZMARI und das klingt in etwa so: Durch die Verschmelzung komplizierter Jazz-Texturen mit berauschenden orientalischen Einflüssen, hypnotisierenden Ethio-Grooves, rätselhaftem Dark-Funk und den pulsierenden Beats der Dub-Musik entziehen sich Azmari konventionellen Bezeichnungen und weben eine Erzählung von klanglicher Innovation und künstlerischer Befreiung. Und wär hätte das gedacht: Basso Patron Fabio Salerno jubelt schon im Kreis tanzend herum, denn das ist genau sein Ding und Geburtstag hat er obendrein auch noch an dem Tag. Und Freude ist genau unser Ding und deshalb empfehlen wir dir wärmstens, auch an diesem Happening dabei zu sein. Den Klängen zu lauschen und heimlich das Funkeln in den schönen Augen des Buben zu beobachten.


Arithmetik übrigens. Jetzt hab ich das gegoogelt. Aber ich kann trotzdem nicht sagen, was das nun genau ist, weil ich nach dem Lesen von “ein mathematisches Teilgebiet” aufgehört habe aus Angst, dass diese Alpträume mit der grossen Wandtafel mit den vielen Zahlen drauf und dem dicken Professor mit dem Doppelkinn, der mich anschreit und von mir die Entfernung auf der Übbsilonachse zwischen den beiden Vektoren Omega und Rolex wissen will, wieder kommen. Das waren wilde Zeiten an der mündlichen Maturaprüfung…

P.S... Falls jemand noch einen Oberschenkelknochen eines Styracosaurus zu Hause rumliegen hat, bitte melden!

34 Ansichten

Comments


bottom of page